Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Benutzerspezifische Werkzeuge

Sektionen

Sie sind hier: Startseite / Tierhalter / FAQ / Krebstherapie - allgemein / Was macht der Tierarzt, wenn Krebs vermutet wird?

Was macht der Tierarzt, wenn Krebs vermutet wird?

Bei Verdacht auf Krebs entnimmt der Tierarzt häufig eine Biopsie. Diese zeigt, ob es sich wirklich um Krebs handelt, und gibt bei einer Krebserkrankung Hinweise auf die Gut- oder Bösartigkeit des Tumors.  Die Ausdehnung des Tumors sowie der allgemeine Gesundheitsstatus des Tieres werden anhand von bildgebenden Verfahren (Röntgen, Ultraschall, Computertomographie) sowie einer Blutuntersuchung bestimmt. Die Therapiewahl hängt von diesen Resultaten ab, sie wird aber auch vom Wesen des Tieres und von der Bereitschaft des Besitzers, der zeitlichen, logistischen, psychologischen und finanziellen Ansprüchen der jeweiligen Therapie nachzukommen, beeinflusst.